Aller Anfang ist schwer

Im Jahr 1978 gründete Markus Miesch die Einzelfirma „M. Miesch Malergeschäft“. Anfangs diente eine Autogarage als Werkstatt und Lager. Die Garage wurde rasch zu klein und ein Standortwechsel erwies sich als unumgänglich. An der Furlenstrasse 24 stand ein geeignetes, freistehendes Einfamilienhaus mit Anbaumöglichkeit zum Verkauf bereit. Unmittelbar nach dem Einzug in die Liegenschaft erfolgte der Anbau einer neuen Malerwerkstatt. Nach der Fertigstellung des Anbaus, hatte die Garage ausgedient und die neue Werkstatt wurde eingeweiht. Mit der neuen Werkstatt konnte das Angebot erweitert und flexibler gestaltet werden.

 

Dank den zahlreichen Aufträgen konnten bald mehrere Maler angestellt und Lehrlinge ausgebildet werden. Nach unzähligen Laufmetern gestrichener Wände, absolvierte Florian Miesch seine Malerlehre im Betrieb seines Vaters und schloss diese im Jahr 2011 erfolgreich ab.

Zukunft

In den kommenden Jahren wird sich Markus zunehmend vom Betrieb zurückziehen und mehr Verantwortung an Florian übergeben. Dies mit dem Ziel, dass Florian den Betrieb übernimmt, weiterführt und so in die Fussstapfen seines Vaters tritt.

 

Wann der Ruhestand von Markus beginnen soll, steht noch nicht fest; auch nicht wie ruhig dieser ausfallen wird…
Was fest steht ist, dass sein Fachwissen auch weiterhin zur Verfügung stehen wird.